Mikroprojekt GmbH
Software vom IT-Standort Kaiserslautern

mikropro Bauamt lernt XBau

In den vergangenen sechs Monaten wurden die Verfahren und Prozesse für die XBau-Kommunikation
basierend auf dem XBau-Standard 2.2 in die mikropro Bauamt - Anwendung implementiert.

Entsprechend der Prozesse wurden über 50 Erfassungs- bzw. Anzeigemasken entwickelt und hinzugefügt.

Da diese aber nur über eine einzige hinzugefügte Registerkarte  bedient werden, bleibt der Rest und die
Nutzung der Anwendung so wie bisher. Der Anwender kann wie gewohnt seine Tätigkeiten erledigen.
Nur bei XBau-Vorgängen muss er etwas umdenken, da hier die Prozesse und Abläufe vorgeschrieben sind.

Info XBau: Kurzprospekt (PDF)

______________________________________________________________________

 

Corona-Fälle: Software für die Schnellerfassung und optimierte Weiterverarbeitung

mikado

Management von Infektionskrankheiten Alarmierung Dokumentation

Die Coronakrise ist momentan das beherrschende Thema im täglichen Leben. Um die umfangreiche Verwaltungsarbeit, die damit verbunden ist, zu erleichtern und zu beschleunigen, haben wir in Zusammenarbeit mit Mitarbeiter/innen aus Gesundheitsämtern ein Softwaremodul entwickelt.

Das Modul dient zur beschleunigten Erfassung von Adressen und Meldungen, automatisiertem Anlegen von Vorgängen (zur schnelleren Erfassung von Kontakten), der Auswertung und dem Export der Meldungen für andere Ämter und evtl. zur grafischen Anzeige / Darstellung in einer Landkarte.

Es bietet die Möglichkeit, über Zusatzmasken wichtige epidemiologische Daten zu erfassen (in Quarantäne/Isolation ab wann, bis wann, Atemwegserkrankungen, Testung etc.). Inkl. der Option, diese Daten über alle Fälle in einer Listenansicht anzuzeigen, zu filtern und in Excel zu exportieren. Außerdem können Sie schnell und übersichtlich die tägliche telefonische Nachverfolgung (Quarantänetagebuch) dokumentieren.

Verbunden mit der Zusatzoption

  • gefilterte Adressen (aus Listenansicht Adressen) und
  • gefilterte Fälle in einer Umgebungsuntersuchung und
  • gefilterte Fälle aus der Ansicht der epidemiologischen Dokumentation
    direkt via Google Maps in einer Landkarte anzuzeigen

Weiter Möglichkeiten sind

  • automatisiertes Erstellen und Drucken von Dokumenten über Word (Quarantänebescheide etc.)
  • Zuordnen von eingehenden Dokumenten (externe Befunde etc.)
  • Erfassen von Kontakten (Telefonaten etc.)
  • Schnittstelle und Kopplung zu „SurvNet“ zum Übermitteln der Daten an das RKI

Die Software ist bei mittlerweile bei einigen Kunden in 6 Bundesländern im Einsatz und wird aktuell zusammen mit Mitarbeiter/innen der Gesundheitsämter in einer laufenden Kommunikation weiter optimiert.

Für Rückfragen zu mikado können sie gerne Frau Haubrich oder Herrn Geib unter der Tel-Nr.: 0631 / 414044-0 anrufen.

 

Support

Für allgemeine Supportanfragen:


(0631) 414 044 - 0

Für Anfragen zu den verschiedenen Programmen

bitte die Mailadressen der jeweiligen Sparten

verwenden.